Entspannungs-Quickies für dein Kiefer

Wie geht's denn deinem Kiefer gerade?

Hast du jetzt beim Lesen die Zähne zusammengebissen?

Fühlt sich dein Gesicht verspannt an? 

 

 

Wie du vielleicht schon weißt, beißen wir reflexartig die Zähne zusammen, wenn wir angespannt und gestresst sind. Dauert dieser Zustand länger an, führt das zu einer Dysbalance im Kieferbereich. Symptome sind dabei nicht nur Schmerzen und Knacken im Kiefergelenk sondern auch Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich, Konzentrationsstörungen, Schmerzen in der Hüfte und im Lendenwirbelbereich oder auch Migräne.

 

Aus energetischer Sicht setzen sich vor allem ungelöste Konflikte im Kiefer fest, weshalb es nicht verwundert, dass viele Menschen des Nächtens an Problemen "herumkauen" und dabei mit den Zähnen knirschen.

Mit einer R.E.S.E.T- Kiefergelenksbalance wird nicht nur das Kiefer und die betreffenden Muskeln entspannt, sondern auch die ursächliche energetische Blockade aufgelöst.

 

Du kannst aber auch selbst etwas zur Entspannung deines Kiefers beitragen! Darum zeige ich dir heute zwei Übungen, die du einfach zwischendurch machen kannst.

 

 

 

 

1. Kiefer lockern

Öffne dazu den Mund so weit, wie es für dich leicht geht und bequem ist. Dann bewegst du dein Unterkiefer sanft aber so weit wie möglich nach links und nach rechts. Beginne langsam und steigere das Tempo, bis du die Bewegung so schnell du kannst ausführst.

Als nächstes machst du die Links-Rechts-Bewegung so leicht, dass man sie kaum noch wahrnehmen kann. Schließe dabei die Augen und spüre in deinen Körper. An welcher Stelle bleibt deine Aufmerksamkeit hängen?

Nach ungefähr einer Minute lässt du dein Kiefer ruhen, öffnest die Augen und kommst im Hier und Jetzt an.

 

Es kann sein, dass dir die Übung zu Beginn schwer fällt, falls dein Kiefer sehr verspannt ist. Dann mach sie einfach so gut es geht. Wenn du es übertreibst, hast du am nächsten Tag wahrscheinlich einen Muskelkater!

 

2. Energiegähnen

Tu mal so, als müsstest du gähnen und massiere dabei sanft mit deinen Fingerspitzen die verspannten Stellen rund um dein Kiefergelenk. Öffne den Mund so weit wie möglich und lasse mit dem Gähnen alle Anspannung los. 

Mach das so lange, bis du zumindest zweimal richtig gegähnt hast!

 

Diese Übung dient nicht nur zur Entspannung, sie fördert auch die Konzentration und bringt stagnierende Energie wieder zum Fließen.

 

Und, wie oft musstest du jetzt beim Lesen gähnen? Wie fühlen sich die Übungen für dich an?

Erzähl's mir in den Kommentaren!

 

Wenn der Artikel für dich hilfreich war, teile ihn doch mit deinen Freunden!

 

Falls du dir die R.E.S.E.T. - Kiefergelenksbalance gönnen möchtest, kontaktiere mich gleich für einen Termin!

 

Trag' dich in meinen Newsletter ein, wenn du keinen meiner Artikel mehr verpassen möchtest!

Zusätzlich erhältst du meine Meridian-Affirmationen für mehr Ruhe, Kraft und Klarheit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Eva (Mittwoch, 18 Mai 2016 19:59)

    Danke für die tollen Tips!