0043 650 247 54 27 bianca.hanke@bhandelt.at

Monatsrückblick Februar 2022

von | Mrz 3, 2022 | Persönliches, Rückblick | 0 Kommentare

Der Februar hat so begonnen, wie der Jänner aufgehört hat. Mit Distance Learning wegen Klassensperre.

Damit wir gesund in den bevorstehenden Urlaub fahre konnten, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Tochter vor den Ferien auch nicht mehr in die Schule zu schicken. Was für mich bedeutet hat, dass ich wieder zur Lernbegleiterin wurde.

 

Unser Plan geht auf – wir fahren in den Urlaub

 

Ehrlicherweise bin ich mit gemischten Gefühlen weggefahren. Aber zum Glück ist alles gut gegangen. Wir hatten tolles Wetter, das ich bei meinem täglichen Spaziergang genoss. Und auch auf dem Balkon habe ich die Sonne zum Lesen genutzt, während die anderen Schifahren waren.

Außerdem habe ih meine eigene Breathwork-Praxis vertieft. Persönlich befasse ich mich seit fast zwei Jahren damit und nun möchte ich das auch an andere Menschen weitergeben.

 

 

Ich starte mein Breathwork Teacher Training

 

Gleich am Tag nach unserem Urlaub ging es mit dem ersten Training los. Mir ist es wichtig, über die körperlichen Grundlagen und die Hintergründe Bescheid zu wissen, damit ich meine Kunden bestmöglich unterstützen kann. Denn auch wenn es „nur“ Atmen ist, gibt es einiges zu beachten. Außerdem mag ich es, über die Zusammenhänge im Körper zu lernen. Das fasziniert mich einfach immer wieder!

Wenn dich das Thema integrative Atemarbeit interessiert, dann schau doch auf meinem neuen Instagram-Kanal vorbei.

Außerdem bekommst du in meinem Newsletter auch weitere Informationen darüber. Unter dem Artikel kannst du dich gleich für den Newsletter anmelden!

 

Mein persönliches Projekt – ich mache Sport

 

Ich bewege mich zu wenig. Nicht erst seit der Pandemie.

Doch in letzter Zeit habe ich deutlich gemerkt, dass mir das nicht gut tut. Und um ehrlich zu sein, ich fühle mich nicht mehr richtig wohl in meinem Körper. Gleichzeitig habe ich auch in meinem persönlichen Umfeld gesehen, wie es ausgehen kann, wenn man sich nicht um seinen Körper kümmert.

Weil ich mich alleine aber so gar nicht aufraffen kann, habe ich mich zu einem für mich radikalen Schritt entschieden. Ich habe mich zum 11wöchigen Bootcamp von Katrin Fit angemeldet. Das heißt für mich sechs Mal pro Woche Sport inklusive Ernährungsumstellung. Zur gegenseitigen Unterstützung und um über absolvierte Sporteinheiten Rechenschaft abzulegen, gibt es eine Team aus Trainerinnen und anderen Teilnehmerinnen. Anders hätte ich heute wahrscheinlich schon aufgegeben. Wie das ganze weitergeht, darüber werde ich hier natürlich berichten!

Erzähl‘ mir doch mal: was war dein Highlight im Februar?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.